DE

Alles hat 1993 begonnen. Ich habe damals meinen ersten Computer gekauft. Heutzutage kann es lächerlich erscheinen, dass er Prozessor 386SX, Arbeitsspeicher 2MB und Festplatte mit einer riesengroßen Kapazität von 130MB hatte. Um erstes Geld zu verdienen, begann ich Magisterarbeiten abzutippen. Ich habe sie also nicht für jemand geschrieben, sondern editiert und abgetippt. Zur damaligen Zeiten haben Studenten ihre Magisterarbeiten mit der Hand geschrieben. Dann wurden sie durch eine Maschinenschreiberin mit Hilfe von Blaupapier abgeschrieben. Mein „modernes“ Geschäft hat sich dadurch so entwickelt, dass nach einem Jahr zusammen mit mir schon zehn andere Leute Magisterarbeiten abgetippt haben. Wir waren auf diesem Bereich spezialisiert. Die Arbeiten im Fach Russische Philologie wurden von Russisten, die im Fach Mathematik von Mathematikstudenten und Zeichnungen im Autocad von Bauwesen-Studenten editiert.

Nach einiger Zeit wandten sich an mich Mitarbeiter von unterschiedlichen Universitäten und Hochschulen mit Bitte um Bearbeitung von wissenschaftlichen Publikationen für Verlage.

Ein so grosses Interesse für meine Tätigkeit hat mir keine Wahl gelassen. Ich habe mich am 02.10.1995 entschieden, eine Firma zu gründen. Es erwies sich, dass erste Buchstaben von Namen Agnieszka (meine Frau) und Rafał passen zum Namen der Firma Agraf wie angegossen.

Nach Studiumabschluss im Jahr 1997 habe ich angefangen mit Führen meines Unternehmens ganz seriös zu beschäftigen. Ich habe den ersten Arbeiter eingestellt und mit Buchhaltung beschäftigte sich seit dieser Zeit ein Buchhaltungsunternehmen. Es hat die Anzahl von Bestellungen im Bereich Poligraphie und werbung gewachsen. Das Unternehmen Agraf hatte seinen Sitz bei mir zu Hause bis 1998. Dann sind wir in ein in der Allensteiner Altstadt gemieteten Büro umgezogen. In unserem Unternehmen waren schon drei Personen tätig. Ende der 90er Jahre ist die sogenannte „Russische Krise“ ausgebrochen. Viele Unternehmen sind Pleite gegangen und Agraf hat sich mit seinem vorherigen Sitz versöhnt und ist nach Hause zurückgekommen. Diesmal aber wurde eine Hälfte des Gebäude für Bedarf der Firma umbaut. Wir waren schon zu viert. Im Deyember 2004 haben wir ein Bürolokal in der Maria Curie-Sklodowska-Strasse gekauft und sind nach Renovierung des Lokals im Juni 2005 wieder in einen neuen Sitz umgezogen. Die Firma hat sich weiter entwickelt und begann außer Werbung und Poligraphie auch Textilien im Angebot zu haben. Momentan waren wir sieben.

In 2006 hat zum Team mein Gleichaltrige unser Masskotchen, Auto der Marke Warszawa 223 zugestoßen. Das Auto hat sich idealerweise an unsere Gruppe angepasst und ist fast 100.000 Kilometer mit uns durchwandert.

In 2011 wurden wir zum offiziellen Distributor von Textilien der Marke Promostars. Seit dieser Zeit hat sich das Unternehemn Agraf stark entwickelt und begann sich in zunehmendem Maße in Veredelung und Verkauf von Textilien zu spezialisieren. Der bisherige Sitz wurde für uns zu klein. Außerdem war unser Lager etwas vom Büro entfernt. Da wir immer größer wurden, suchten wir nach Ort, das uns es erlauben konnte.

In 2013 haben wir ein Grundstück in Stadtviertel Dajtki gekauft. Drei Jahre später begann der Bau. Der Ort, den wir ausgewählt haben, sollte zum Traumsitz von Agraf werden , mit einem bequemen Büro, Lager und Parkplätzen. Wir sind uns in den neuen Sitz im Jahr 2017 umgezogen. Architektonisch hat das Gebäude in sich sowohl moderne als auch traditionelle Elemente. Es wurde in Ermländischem Still gebaut. Der Ort ist heute voll von innovati ven Ideen, kreativen Menschen. Er ist freundlich sowohl für Kunden als auch für Arbeiter, gelegen im Grünen und mit eigenem Garten. Wir sind von Bildern unserer Grafiker umgeben. Projekte, die wir jedes Jahr schaffen, haben endlich ihr zuhause gefunden. Wir beschäftigen uns mit Ver extilien, wobei wir verschiedene Druckverfahren verwenden: Siebdruck, Digitaldruck Digiplast, DTG, Sublimation, Termotransfer und Stick. Wir haben auch unser eigenes grafisches Studio . Unser Team besteht aus professionellen Grafikern, Zeichnern und Fotografen. Wir sichern komplekse Bedienung im Bereich Werbung. In unserem Angebot finden Sie auch Becher und Tassen mit Druck, die ein ausgezeichneter Träger von Werbung sind.

Wir sind auch Distributor der Marke Porceline, die ein reiches Angebot von Bechern und Tassen hat. Von Anbeginn gestalten und produzieren Webseiten, arbeiten mit Facebook zusammen und haben Google Partner Status. Viele von unseren Produkte sind vor allem in die Länder der Europäischen Union aber auch in die Schweiz, Ukraine, nach Norwegen, Russlnad und Balaruss exportiert.

Wir haben eine grosse Erfahrung in Zollabfertigung und führen auch Verkauf TAX FREE . Dank dem eigenen Lager sind die Aufträge in kurzer Zeit (auch am nächsten Tag) realisiert.

Unser Unternehmen hilft auch Bedürftigen. Jedes Jahr organisieren wir eine Veranstaltung unter dem Namen „...to jak? Pomożecie?” im Rahmen vom Grossfinal von Wielka Orkiestra Świątecznej Pomocy. Wir helfen auch den Stiftungen „Zdążyć z Pmocą” und „Szlachetna Paczka“ und sind einer von Sponsoren solchen Veranstaltungen, wie Rajd Rotor, Zlot Pojazdów PRL-u und Rajd Syren i Warszaw.